Bildung SchildUm meine Neugier zu befriedigen, habe ich mich über Duales Studium informiert und erläutere hier mal kurz, worum es sich bei einem Dualen Studium handelt, welche Vor- und Nachteile es mit sich bringt, welche Voraussetzungen man erfüllen muss etc. Unter duales Studium versteht man die Kombination aus theoretisch und praktisch erlerntem Wissen.

Wobei ich mir das Wissen an zwei maßgeblich beteiligten Orten aneigne. Zum einen wäre da der Praxisunterricht, den ich in einem Unternehmen erfahren würde, zum anderen der theoretische Teil, den ich an einer Hochschule oder Akademie erlerne. Dabei unterscheidet sich das Duale Studium durch den höheren Praxisbezug und dem Wechsel zwischen Praxis- und Studienphase von einem “normalen” Studiengang. Duale Studiengänge werden von Berufsakademien, Fachhochschulen und seltener sogar von Universitäten angeboten.

Studium an der BA

Berufsakademien sind Einrichtungen, an denen ausschließlich Duale Studiengänge angeboten werden, jedoch finde ich sie nicht in allen Bundesländern, obwohl sie sich als fester Bestandteil des deutschen Bildungssystems etabliert haben. Im Dualen Studium werden nicht alle Fächer angeboten jedoch sind die Bereiche Technik, Sozialwesen und Wirtschaft abgedeckt, Ausnahmen sind zum Beispiel Geisteswissenschaften und künstlerische Studiengänge, welche nicht angeboten werden. Ein wesentlicher Vorteil des dualen Studiums für mich wäre sicherlich das Ich beim Studien-Abschluss eine mehrjährige Arbeitserfahrung vorweisen kann und ich als Student des dualen Studiengangs durch die Vergütung des Unternehmens, in dem ich den praktischen Teil absolviere, finanziell unabhängiger wäre. Die Nachteile hierbei sind für mich das Ich kaum Zeit für andere Dinge hätte da ich durch die Arbeit und Studienzeit stark eingenommen wäre und es keine Semesterferien gäbe, sondern nur Urlaubstage.

Abschluss und Zulassungsvoraussetzung

Für mich wären die Zulassungsvoraussetzungen für die Berufsakademie entweder das allgemeine Abitur oder die fachgebundene Hochschulreife für das jeweilige Fach und in Baden-Württemberg gäbe es für mich noch die Möglichkeit bei entsprechend bestandener Aufnahmeprüfung mit Fachhochschulreife zu studieren, an Fachhochschulen ist die Fachhochschulreife ausreichend. Neben diesen Kriterien, die ich ohne hin schon erfüllen müsste, bräuchte ich außerdem einen Ausbildungsvertrag denn ohne den würde ich erst gar nicht angenommen. Es gibt mehrere Möglichkeiten an einen solchen Ausbildungsvertrag zu kommen zum einen könnte ich selbst vorstellig in verschieden Firmen werden welche ich auch auf die Möglichkeit des dualen Studiums hinweisen könnte diese können sich dann bei den jeweiligen Akademien und Hochschulen beraten lassen. Die Berufsakademien selbst halten normalerweise aber auch Listen mit Kooperationspartnern bereit. Der große Vorteil eines kooperativen Studiengangs für mich wäre, dass ich nach erfolgreichem Abschluss nicht nur mein Diplom oder Bachelor hätte, sondern auch einen anerkannten IHK- oder HWK-Abschluss. Abschließend kann ich, sagen das man sich genau überlegen muss, ob das Duale Studium für einen infrage kommt und man sollte die Nachteile aber sicherlich auch die Vorteile beachten, um für sich den richtigen Karriere Weg zu entscheiden.

Hier gehts zum Artikel über duale Berufsausbildung: duale Ausbildung

Bild: Foto: © Marem – Fotolia.com

One Response to Duales Studium

  1. Bernd K. sagt:

    Ich halte Praxisnahe Studiengänge in einigen Fällen dem standard uni studium überlegen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.